[matroska-devel] [Fwd: Re: Hosting of MPC]

Christian HJ Wiesner christian.hj.wiesner at web.de
Sat Jan 25 07:40:18 CET 2003


Email from Frank :

-------- Original Message --------
Subject: Re: Hosting of MPC
Date: Fri, 24 Jan 2003 22:51:12 +0100
From: Frank Klemm <pfk at fuchs.offl.uni-jena.de>
To: Christian HJ Wiesner <christian.hj.wiesner at web.de>
References: <3DB411A0.32750.1362067 at localhost> 
<004e01c2c14f$6dea6450$a70aa8c0 at mahlo.de> 
<20030123140827.A15489 at fuchs.offl.uni-jena.de> <3E30847C.50104 at web.de>



http://matroska.sourceforge.net/specs/index.html




------------------------

SamplingFrequency	4	[B5]	-	>0	-	float		Sampling frequency in Hz.
Channels		4	[9F]	-	not 0	2	u-integer	Numbers of channels in the track.

------------------------

würde ich auf ( i would change to )

------------------------
SamplingFrequency	4	[B5]	-	>0	8000.	float		Sampling frequency in Hz.
Channels		4	[9F]	-	not 0	1	u-integer	Numbers of channels in the track.
------------------------

1. halte ich nicht sonderlich viel von solchen impliziten Werten,
    man spart ein paar Bytes in einer Multimegabyte-Datei und handelt
    sich vorhersehbaren Ärger ein. Bin genug häufig in so was
    selbst reingetappt, das letzte mal gestern.

2. Von Interesse sein können die Einsparungen von ein paar Bytes bei
    Datenströmen mit sehr geringer Datenrate und Qualität. Das ist dann
    meistens Mono (und nicht Stereo) und 8 kHz Abtastfrequenz.

=============================================================================

------------------------------------------------------------------------
PixelAspectRatio	4	[41][52]	-	>0	1.333333	float	Pixel aspect ratio of 
the pixels.
------------------------------------------------------------------------

[Frank]Dieses Beispiel ist irreführend. Es gibt kein Movieformat, was ein
Pixelseitenverhältnis von 4:3 verwendet. Last das so schnell wie möglich
verschwinden, sonst gibt es so viele fehlerhafte Implementierungen, so daß
es am Ende einfacher ist den Standard zu ändern als die Fehler zu 
fixen.[/Frank]

This example is not good, there is no such thing as a 4:3 AR. I'd remove 
that or errors will be the result.



[Frank]Ich hatte die Werte schon man geschickt, zweiter Versuch, einen 
dritten gibt
es nicht:[/Frank]

I sent these values already, i wont send them another time :

[Frank]        horizontal:vertikal
HDTV:            1:1
PAL:            16:15
PAL anamorph:   64:45
NTSC:            8:9
NTSC anamorph:  32:27
Ich würde das Verhältnis als zwei teilerfremde Ganzzahlen abspeichern.
Gleitkommazahlen sind erstens ungenauer und zweitens verleiten sie zur
sogenannten Gleitkomma-Schmiererkrankung. Man speichert ungefähr richtige
Werte ab und überläßt es dem Programmierer, diesen Schlamassel durch
etwas heuristischen Code meistens unsichtbar zu machen.[/Frank]

I would store the values as two integer numbers. Floats are more 
unprecise and often handled incorrectly.

[Frank]Wenn z.B. "NTSC anamorph" abgespeichert, ist was ungefähr 
1:1.18518518518518518518
ist, dann wird man verschiedene Werte in dem Tag finden:

   1.2
   1.18
   1.19
   1.185
   1.1852
   1.185185185

Und der Decoder muß dann wieder raten, was gemeint ist.
Wenn dagegen { 32, 27 } zu stehen hat, dann ist eindeutig alles andere
FALSCH. Keine Gleitkommaschmiererkrankung und keiner der fluchen muß,
daß sein AR von exakt 1:1.2 auf 1:1.185185185 getweakt wird und die
Software damit für seine Meßzwecke unbrauchbar ist.
Frank Klemm[/Frank]

E.g, ,these are the values you will find for the NTSC anamorph standard 
if you specify floats. In the end the decoder will have to make a guess 
again ...



http://matroska.org



More information about the Matroska-devel mailing list